Wunschaktionen – nicht ganz, aber fast

veröffentlicht in Listen Wünsche am 25. November 2012

Das Jahr ist fast zu Ende und ich ziehe wieder ein Resume. Anfang des Jahres habe ich mir ein paar Sachen vorgenommen, die ich dieses Jahr erleben möchte. Jetzt, wo die kürzer werden und Weihnachten immer näher rückt, möchte ich einen Schlussstrich unter meine Vorhaben ziehen.

  • Philipp Poisel Konzert mit M,M&B

Wie schon hier berichtet, habe ich einen unvergesslichen Abend erlebt. Ich würde es jederzeit wieder machen. Dieses Konzert war atemberaubend.

  • Hannover (J. treffen und Primark)

Abgehakt, sogar mehrfach. Bei Primark war ich nun drei mal und J. habe ich auch zwei mal getroffen.

  • Wiesbaden (L. treffen)

Von Wiesbaden habe ich ja bereits berichtet.

  • Frankfurt (M. treffen)

Direkt nach Frankfurt habe ich es in diesem Jahr nicht direkt geschafft, nur für einen kurzen Zwischenstop von Wiesbaden nach Hause und auf dem Weg zu einer Familienfeier. M. habe ich trotzdem getroffen.

  • Mit L. & L. was trinken

Das wurde leider nichts. Eine gewisse Person hat sich nämlich nach Chicago verkrümelt und diesen Plan durchkreuzt.

  • Studienfahrt nach Weimar

Zunächst habe ich überlegt, euch davon zu berichten, doch im Endeffekt war es keine Fahrt, an die ich mich lange zurück erinnern möchte. Es gab Streit und wir wurden mit Kulturprogramm überschüttet. Schon am zweiten Tag wurde ich krank und fand kaum Ruhe, mal ein bisschen Kraft zu tanken. Ich war sehr froh, wieder nach Hause zu kommen.

 

  • einen Tag lang Zug fahren, ohne das Ziel zu kennen

Dieser Punkt steht schon lange auf meiner Löffelliste und wird sicher noch weiter dort stehen, doch dieses Jahr wurde es leider nichts. Ich hatte zwar die Möglichkeit, bin dann aber doch lieber ein paar Tage länger in NRW geblieben. Irgendwo muss man Prioritäten setzen. Ich hätte vermutlich auch keine Freude daran gehabt, noch mehr Zug zu fahren.

  • neue Kamera

Zunächst wollte ich eine neue DSLR, jetzt habe ich eine neue Kompaktkamera. Handlich und immer dabei.

  • min. 20 Bücher lesen

Für dieses Vorhaben könnte ich mich selber auslachen. Letztes Jahr habe ich zumindest knapp 15 Bücher geschafft, dieses Jahr nicht mal 5. Vielleicht wird es nächstes Jahr besser, wenn die Schule vorbei ist.

  • Silvester nicht in meinem Landkreis verbringen

Noch ist es nicht soweit, aber ich habe schon die Zugfahrkarten und werde Silvester in diesem Jahr am Niederrhein feiern.

  • Sonnenuntergang in Boltenhagen sehen

Noch an keinem anderen Ort habe ich schönere Sonnenuntergänge gesehen.

  • Fotos von N. machen

Ich habe ihr im letzten Jahr zu Geburtstag einen Gutschein dafür geschenkt und wir sind immer noch nicht dazu gekommen. Schade, als der Herbst so schön war, waren wir zusammen in Weimar, hatten aber leider keine Möglichkeit dazu.

  • Teenstreet

Leider nein.

  • BAM

Wie in jedem Jahr war ich wieder auf dem Jugendfestival, doch wohl das letzte Mal. Von Jahr zu Jahr habe ich weniger Freude daran gefunden. Vieles hat sich wiederholt und die Bands haben mir auch nicht mehr zugesagt. Vielleicht irgendwann mal wieder, dann aber als Betreuerin.

  • neues Bett

Ja, ja, ja! 140cm breit und genügend Platz um darin zu leben. Ich verlasse mein Bett nur noch für die Schule oder Termine. Eine andere Möglichkeit besteht auch seit dem nicht mehr, denn es nimmt mein ganzes Zimmer ein.

  • im Ausland gewesen sein

Für eine Auslandsreise über mehrere Tagen oder Wochen hat es leider nicht gereicht. Stattdessen war ich einen Tag in Straßburg und habe auch schon darüber berichtet.

  • schreiben

Schwer zu sagen, ob ich diesen Punkt erfüllen konnte. Ich habe  mehr gebloggt, doch zu poetischen Ergüssen hat es leider aus kreativen Gründen nicht gereicht.

  • einen Nebenjob finden

 Ich habe mich vor ein paar Wochen in einem neuen Restaurant beworben, doch bisher noch nichts gehört. Ich werde die Tage nochmal nachfragen und mich ansonsten im kommenden Jahr, wenn ich 18 bin, in Lüneburg bewerben, da ich dann die Möglichkeit habe, mit dem Auto dorthin zu kommen.

  • Hamburg ablichten

Diese Stadt ist einfach der Wahnsinn. Ich kann gar nicht oft genug zum Hafen oder zum Jungfernstieg fahren. Irgendwann möchte ich gerne dort wohnen, irgendwann dort leben und alt werden. Bei jedem Besuch habe ich ein paar Fotos gemacht. Sowohl im Winter, als auch im Sommer.

  • Berlin (T. & R. treffen)

Jetzt zeigen sich, dass die Abkürzungen vielleicht keine gute Ideen waren, denn ich weiß gar nicht mehr, wen ich meinte. In Berlin war ich und ich habe unglaublich viele Menschen getroffen. Alle, die ich treffen wollte und noch mehr. Es war nur ein kurzer Ausflug, aber ich konnte für ein paar Stunden Großstadtluft schnuppern.

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like