{Erfahrung} Update – Die Sache mit den Stiefeln

veröffentlicht in Uncategorized am 6. Januar 2013

Nach meiner unerfreulichen Begegnung mit einer sehr unfreundlichen Vekäuferin in einem bekannten Schuhladen, von der ich hier berichtete, entschloss ich mich, eine Mail an den Kundenservice zu schreiben. Wenn mich was stört, hoffe ich, dass durch mein Feedback kein weiterer Kunde so behandelt wird.
Ich bekam eine recht schnelle Antwort auf meine Beschwerde, in der ich die Situation im Laden schilderte und wurde an die zuständige Regionalleitung weitergeleitet. Das Ganze würde intern geklärt werden. Was dann letztendlich daraus geworden ist, weiß ich nicht, ich kannte ja auch den Namen der Verkäuferin nicht und hätte ihn auch nicht erwähnt. Zwar sollte so etwas geklärt und korrigiert werden, aber niemand sollte einen Schaden davon haben.
Als Entschädigung habe ich nun einen Brief mit einem Rabattgutschein bekommen, der auf ein Paar Schuhe meiner Wahl angerechnet wird.
Danke dafür!

Ich konnte nun schon öfters beobachten, dass sich Firmen sehr bemühen, ihre Kunden zu halten. Vor einiger Zeit hatte ich Probleme mit einer wasserfesten Mascara, die verwischte und nicht trocknete. Das Ganze wurde nach meiner Reklamation unverzüglich geprüft und ich bekam als Entschädigung ein kleines Produktpaket. Außerdem reklamierte ich eine Flasche Cola, die einen penetranten und unangenehmen Geruch hatte und wurde mit 5 Flaschen der gleichen Sorte entschädigt. Es lohnt sich also, kritisch zu sein – nicht nur für einen selbst, sondern vor allem für die Firmen, die nur durch Feedback oder Umfragen die Zufriedenheit ihrer Kunden feststellen und verbessern können.

Previous Post Next Post

2 Kommentare

  • Antworten diefahrradfrau 6. Januar 2013 um 02:54

    Girl on travel, mmmh… – wenn du viel rumkommst, hääte ich da vielleicht was für dich:
    Ich such für ein Projekt grad Leute, die mit Beiträgen aller Art an einer Fahrrad-Tour um die Welt teilnehmen möchten. Infos hier:
    http://bikelovin.blogspot.de/2012/12/world-wide-wheeling-myanmar-burma.html

    Würde mich superdoll freuen, wenn du mir von irgendwoher berichten könntest! Welche Rolle spielen Fahrräder dort? Wie werden sie genutzt, wie sehen sie aus? Verkehrsschilder, Werkstätten, Fahrradläden… – wasauchimmer! Mich interessiert alles!
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

  • Antworten diefahrradfrau 6. Januar 2013 um 03:02

    Huuu, auch ein Nachtmensch! Freut mich, dass du mein Projekt sozusagen "weiterempfehlen" willst. Danke dafür! Und wenn du doch mal was hast, denk an mich:)
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

  • Schreibe einen Kommentar zu diefahrradfrau Abbrechen

    You Might Also Like