Rückblick

#foodblogbilanz2015 – Das Jahr im Rückblick

veröffentlicht in Blog Rezepte Rückblick am 1. Januar 2016

Ich ziehe Bilanz. Da ich selbst kein großer Fan von Jahresrückblicken bin, habe ich im letzten Jahr auf selbigen verzichtet. Zum Ende des Jahres überschlagen sich die Blogs mit ähnlichen Beiträgen und letztendlich wird wenig gelesen und mehr Bilder geguckt. Was ich hingegen sehr schön finde, sind Tags bzw. Fragebögen. Ich mag es, mir vorgegebene Fragen zu beantworten und deswegen nehme ich in diesem Jahr auch an der #foodblogbilanz2015 teil. Worum es genau geht, erfahrt ihr bei giftigeblonde.

weiterlesen

Wie, schon zu Ende? Und wo ist mein Happy End? – 2014 und ein klitzekleiner Rückblick auf dieses chaotische Jahr

veröffentlicht in Blog Rezepte Rückblick am 1. Januar 2015

Oh wow … ist das Jahr 2014 tatsächlich schon wieder vorbei? Ich kann es irgendwie gar nicht glauben. Es ist einfach so viel in den letzten zwölf Monaten passiert, dass ich noch gar nicht alles verarbeitet habe. Es fing an mit einem Praktikumsplatz, der mich emotional sehr belastet hat, einem weiteren Praktikumsplatz, der mir unfassbar viel Freude gebracht hat und bei dem ich wirklich sehr viel gelernt habe und ging dann weiter mit einer Absage nach der anderen von jeglicher Universität, bei der ich mich beworben habe. Und letztendlich bin ich hier in Bremerhaven gelandet. Habe Freunde gefunden, studiere etwas, was mir sehr viel Freude bereitet und unternehme so viel, dass ich gar nicht mehr weiß, was Langeweile ist. Sozusagen von null auf hundert in einem Jahr. Es ist so vieles passiert und wer mir auf Twitter und Instagram folgt, hat auch einiges davon mitbekommen. Heute möchte ich euch aber…

weiterlesen

{Rückblick} Mai bis August und Monate, in denen ich ein echtes Reisemädchen war

veröffentlicht in Uncategorized am 6. Januar 2014

Der Mai war generell sehr ereignisreich und begann direkt mit dem Kirchentag in Hamburg. Ich war schon in Dresden als Helfer dabei und da konnte ich es mir nicht nehmen lassen, dieses unglaubliche Ereignis erneut zu begleiten. Wie bereits in Sachsen war ich in der Kirchentagslounge im Einsatz, dem Rückzugsort für Prominente, Politiker und Redner sowie Ehrengäste. Am Ende des Monat kam dann mein persönliches Highlight des Jahres. Ein Kurztrip nach London. Mit meiner Mama habe ich diese wundervolle Stadt erkundet. Ich schrieb über Sightseeing, Märkte, Essen sowie unsere Unterkunft und meine Einkäufe. Im Juni war ich mit meiner Mama in Buxtehude beim Schwarz-Weißen-Sonntag. Einen ganzen Sonntag hatten wir eine Buchhandlung für uns alleine. Das war wirklich klasse. Kurz später (oder früher?) feierten wir mein Abi mit einer Himbeer-Charlotte und einer Brottorte, die auch mein erste Gastbeitrag überhaupt wurde. Zum Ende des Monats wurde das Wetter leider schlechter. Trotzdem machte ich…

weiterlesen

{Rückblick} Januar bis April, oder: wie alles anfing

veröffentlicht in Uncategorized am 29. Dezember 2013

Ich liebe Rückblicke und vor allem freue ich mich am Ende eines Jahres immer darauf, ein paar Statistiken zu erstellen. Das nun hier jetzt erst mal nicht, aber trotzdem ein Rückblick auf die letzten zwölf Monate. Eingeteilt in drei Artikel und beginnend mit den ersten vier Monaten. Januar bis April, ein gelungener Jahresanfang. Und vergesst nicht: nicht bis 31.12. 23:59 Uhr könnt ihr an dem Gewinnspiel für ein LUUPS eurer Wahl teilnehmen. Das Jahr begann mit meinem 18. Geburtstag und zwei Feiern, für die ich gekocht habe. Mit einem Haufen Twitterer (aka Herzmenschen) aß ich Tomatensuppe, gefüllte Hähnchenrouladen und Brownie mit Himbeertraum, an einem Abend mit Freundinnen gab es Bruschetta, Lasagne und weiße Schokomousse mit Himbeersauce. Dazu bekam ich von der lieben M. eine gigantische Torte! Ich liebe Winnie Puuh. Kaum zu glauben, dass ich in elf Tagen schon 19 werde. Außerdem habe ich mich an einem schnellen Bienenstich versucht…

weiterlesen

{Rückblick} 12 Jahre, 1000 Erinnerungen

veröffentlicht in Uncategorized am 25. Juni 2013

Am Samstag gingen die wohl aufregendsten und einprägsamsten Jahre meines Lebens zu Ende. Mit dem Abiball endete meine Schulzeit und ich schaue mit einem tränenden und einem lächelnden Auge zurück. 12 Jahre ist eine lange Zeit und ich bin sehr froh, dass es jetzt vorbei ist, dass ich so einige Idioten los bin, die wohl genauso froh sind, mich los zu sein und dass das Lernen erst mal ein Ende hat. Aber andererseits ist es auch total schade, all die Menschen nicht mehr zu sehen, einige vielleicht nie wieder, keine Ferien mehr zu haben und vor allem nun eigene Verantwortung übernehmen, sich Zukunftspläne aufbauen und in ein unabhängiges Leben starten zu müssen. Alles ist jetzt irgendwie anders. Und auch, wenn mir die Schulzeit nicht immer leicht gemacht wurde, vor allem in den letzten Monaten, werde ich sie vermissen. Frei nach unserem Abimotto: Es war legendär! Die Fotos wurden von eventphotos…

weiterlesen