Schokoladiges Bananenbrot

veröffentlicht in Rezepte Süßes am 3. November 2018

[Werbung – Dieser Beitrag erhält einen WW Partnerlink.]

Bananen und ich, das ist so eine Sache. Als Kind habe ich Bananenbrot von Papa geliebt. Einfach Schwarzbrot mit Butter und Banane. Ein Traum. Aber da ich, wie bei uns scherzhaft gesagt wird, alles Schlechte von Mama geerbt habe, hat sich bei mir im Laufe der Jahre auch ne knackige Bananenallergie entwickelt. Ich vertrage vieles nicht so richtig gut, aber bei Bananen und Laktose hört der Spaß auf. Bereitet schon mal das Antihistaminikum vor. Doof nur, dass Bananen so wundervoll sättigend sind. Also wende ich jetzt Trick 17 an, denn alles, was ich roh nicht vertrage, vertrage ich zumindest gegart. Und so gibt es Banane jetzt regelmäßig in Form von Pancakes, Mug-Cake oder halt Bananenbrot. 

Nun hatte ich mir also in den Kopf gesetzt, ein Bananenbrot zu backen, das möglichst wenig Punkte hat. Also Pinterest angeschmissen und x Rezepte gesucht. Problem an den meisten: es waren Nüsse drin. Denn was mein Problem die Bananen ist, ist das meiner Mitbewohnerin die Nuss in jeglicher Art und Spur. So bin ich auf das Rezept von Denise gestoßen. Das sah super aus, ich hatte fast alles da und keine Nüsse! Also noch etwas abgewandelt und tada: mein punktefreundliches Schokobananenbrot.

Ihr benötigt für eine kleine Kastenform (14 Scheiben):

  • 75 g Dinkelmehl
  • 90 g Haferflocken
  • 40 g Kakao
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 2 Eier
  • 5 kleine Bananen
  • 130 g Joghurt (3,5 %)
  • 40 ml Ahornsirup
  • 25 g Birkenzucker oder anderes Süßungsmittel

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Haferflocken in einem Mixer zu grobem Mehl verarbeiten und mit Mehl, Kakao, Natron, Salz und Vanille vermischen. In einer weiteren Schüssel vier Bananen zermatschen (zum Beispiel mit einem Kartoffelstampfer) und mit Eiern, Joghurt, Ahornsirup und Süße vermischen. Anschließend die trockenen mit den nassen Zutaten zu einem Teig verarbeiten und in eine mit Backpapier verkleidete kleine Kastenform geben. Eine Banane der Länge nach halbieren und auf den Teig legen. Kuchen in den vorgeheizten Ofen geben. Nach 50 Minuten Stäbchenprobe machen. Bleibt nichts kleben? Dann ist er fertig. Auskühlen lassen, anschneiden und genießen!

Ein Stück hat übrigens nur 2 Smartpoints. Also ne richtig leckere, punktefreundliche Sünde.

Ihr wollt auch WW machen, seid euch aber nicht so sicher? Startet jetzt! Nicht morgen. Nicht nächste Woche. Der richtige Moment ist, wenn du ihn zu einem machst. Mit dem Freundschafts-Link bekommt ihr und der Werber einen Monat kostenlos. Nutz gerne meinen Link und starte durch!

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like