{Rückblick} Mai bis August und Monate, in denen ich ein echtes Reisemädchen war

veröffentlicht in Uncategorized am 6. Januar 2014
Der Mai war generell sehr ereignisreich und begann direkt mit dem Kirchentag in Hamburg. Ich war schon in Dresden als Helfer dabei und da konnte ich es mir nicht nehmen lassen, dieses unglaubliche Ereignis erneut zu begleiten. Wie bereits in Sachsen war ich in der Kirchentagslounge im Einsatz, dem Rückzugsort für Prominente, Politiker und Redner sowie Ehrengäste. Am Ende des Monat kam dann mein persönliches Highlight des Jahres. Ein Kurztrip nach London. Mit meiner Mama habe ich diese wundervolle Stadt erkundet. Ich schrieb über Sightseeing, Märkte, Essen sowie unsere Unterkunft und meine Einkäufe.
Im Juni war ich mit meiner Mama in Buxtehude beim Schwarz-Weißen-Sonntag. Einen ganzen Sonntag hatten wir eine Buchhandlung für uns alleine. Das war wirklich klasse. Kurz später (oder früher?) feierten wir mein Abi mit einer Himbeer-Charlotte und einer Brottorte, die auch mein erste Gastbeitrag überhaupt wurde. Zum Ende des Monats wurde das Wetter leider schlechter. Trotzdem machte ich einen spontanen Trip durch Hamburg – Herzstadt.
Ich probierte mich an Scones und es war so köstlich, dass ich demnächst unbedingt mal wieder welche machen muss. Bei meiner Wohnungssuche in NRW übernachtete ich bei einer Freundin in Münster und war mit ihr am Morgen im Teilchen und Beschleuniger, einem tollen Café. Außerdem ging es kurzfristig nach Berlin, denn ich hatte Karten für die Premiere von »Doc meets Dorf« gewonnen. Wir reisten erst einen Tag später ab und verbrachten wundervolle Stunden in der Hauptstadt
2013 habe ich es tatsächlich geschafft, Basti den Wohnprinzen zu treffen. Das war schon mehrere Jahre geplant und nun haben wir es endlich geschafft. Außerdem habe ich mein zweites Outfit fotografiert und noch einmal mein Abibuch herausgekramt, an dem ich wirklich viele Nächte saß. Ich bin unglaublich stolz, dass es so schön geworden ist. 
Ich habe es kurz vor meinem Umzug noch geschafft, ans Meer zu fahren. Damit habe ich mir selber einen großen Traum erfüllt. Ich liebe Sylt und deswegen bin ich mit dem Deutschlandpass auch nach Westerland gefahren. Ein wenig Fotosafari, ein wenig Strand und ganz viel friesische Luft schnuppern. Alles, was mein Herz glücklich macht.

Und zu guter letzt bin ich Ende August umgezogen. Ein schwerer Schritt und vor allem ein großes Chaos. Es war vielleicht ein Fehler, aber nun gebe ich mir Mühe, das Beste daraus zu machen. Ich habe mir ein kleines (unordentliches) Nest gebaut und fühle mich soweit ganz wohl. 

Previous Post Next Post

1 Kommentar

  • Antworten Tina Tausendschoen 7. Januar 2014 um 16:24

    Hamburg, London und Sylt… ach ich beneide Dich.. allesamt in meiner Lieblingsdestinationliste gaaaaaaaaaanz weit oben 🙂
    Liebe Grüße Tina

  • Hinterlasse eine Antwort

    You Might Also Like