So ein freches Früchtchen! Frischer Melonen-Salat mit Feta und Rucola

veröffentlicht in Uncategorized am 13. Juni 2014

Ich liebe es, in der Küche zu experimentieren. Kombinationen die ansonsten niemand freiwillig essen würde, werden bei mir zu kulinarischen Erlebnissen. Chicken Wings mit Sesam und Brombeermarmelade, Wiener Würstchen mit Apfelmus – lecker! Und heute habe ich mich mal an einen fruchtigen Salat gewagt.

Ihr benötigt für 2 Portionen:
1/2 Melone (mittelgroß)
100g Feta
2 Frühlingszwiebeln
2 Hand voll Rucola
1 EL Balsamico
1 TL Olivenöl
1/2 TL Zitronensaft
Sojasauce
Pfeffer

Das Fruchtfleisch der Melone und den Feta in Würfel schneiden und die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe. Rucola waschen und ebenfalls ein wenig kleiner schneiden. Balsamico, Olivenöl und Zitronensaft mischen und mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann auch noch andere Gewürze dazu geben, auch Minze passt sehr gut. Alles miteinander mischen und 10 bis 15 Minuten durchziehen lassen.

Tipp: Wisst ihr, woran man erkennt, ob eine Wassermelone reif ist? Haltet sie mit Stiel und Boden zwischen den Händen an ein Ohr und drückt. Knirscht sie, ist sie reif. Aber passt auf, dass ihr nicht zu fest drückt. Sie soll ja nicht kaputt gehen. Eine andere Möglichkeit ist es, sie ans Ohr zu halten und zu klopfen. Klingt sie hohl, enthält sie viel Wasser und ist reif – klingt sie dumpf, solltet ihr lieber eine andere Melone nehmen.

Previous Post Next Post

5 Kommentare

  • Antworten fashionleaderandkitchenhero 13. Juni 2014 um 20:33

    Dieses Salatrezept werden ich auf jeden Fall in der nächsten Zeit selbst probieren, klingt verdammt lecker und erfrischend:)

    Liebe Grüße, Lisa

  • Antworten Krisi 13. Juni 2014 um 21:04

    Sehr lecker, ich liebe Melonensalat=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Antworten Vera | Nicest Things 14. Juni 2014 um 19:21

    Ach klasse, danke dir für die Tipps! Wusste ich echt noch nicht, wieder was gelernt 🙂 Und Wassermelone mit Feta ist einfach einer der allerleckersten Salate überhaupt.

    Liebe Grüße, Vera

  • Antworten Lisa Marie 16. Juni 2014 um 12:52

    Hört sich lecker an. Bloß die Wassermelone würde ich weglassen,
    etwas Süßes mit Herzhaftem vermischt ist nicht so mein Fall! 🙂

  • Antworten Lali 9. Juli 2014 um 11:08

    Wie köstlich das aussieht. 🙂
    Happy Mittwoch dir, Lali

  • Hinterlasse eine Antwort

    You Might Also Like