{Rezept} Mango-Curry mit Reis

veröffentlicht in Uncategorized am 8. März 2014
Heute gibt es das erste von mit ganz alleine zusammengestellte Rezept. Sozusagen ein Original. Ich hatte vor einiger Zeit so einen Geschmack im Mund und konnte ihn nicht richtig zuordnen. Es war so eine Art scharf-fruchtige Kokossuppe. Bis mir die Idee kam, ich könne ja mal ein Mangocurry machen. Und dann ging die Arbeit auch schon los …

Ihr benötigt für drei Portionen:

zwei Hähnchenbrüste
Soja Sauce (ich benutze gerne die von Kikkoman)
Ingwer
Agavendicksaft
Pfeffer

fünf Möhren
eine Zwiebel
eine Knoblauchzehe
Ingwer (nach Belieben)
eine Mango
eine Dose Kokosmilch
rote Currypaste
Salz, Pfeffer

Die Soja Sauce, etwas Ingwer, Pfeffer und der Agavendicksaft werden zu einer Marinade abgeschmeckt, das Hähnchen gewürfelt und darin eingelegt. Ich habe alles zusammen drei Stunden durchziehen lassen. Man kann es aber auch schon am Vortag vorbereiten.
Die Möhren werden geschält und in Streifen geschnitten, die Zwiebel geschält und in Würfel geschnitten und der Ingwer und Knoblauch ebenfalls geschält und fein geschnitten. Gleiches mit der Mango – schälen und würfeln. Dann wird zunächst das Fleisch saftig angebraten und zur Seite gestellt. Nun werden erst die Zwiebeln glasig gebraten bevor Knoblauch und Inger dazu kommen. Alles einen kleinen Moment braten lassen. Dann die Möhren dazu und zuletzt die Mango. Die Kokosmilch dazu geben und alles gut verrühren. Mit der Currypaste, Salz und Pfeffer abschmecken und noch einige Minuten köcheln lassen, bis die Möhren gar sind, dann das Fleisch hinzu geben und fertig. Wer mag kann noch mit ein wenig Inger und Soja Sauce nachwürzen. Dazu schmeckt Reis sehr gut.

Previous Post Next Post

5 Kommentare

  • Antworten ja sagerin 8. März 2014 um 10:58

    das klingt super lecker! ich bekomme meinen reis-turm nie so perfekt hin 😉
    lg
    bina

  • Antworten fruehlingsmaerchen 8. März 2014 um 14:23

    Klingt nach einem wirklich leckeren und einfachen Rezept, das werde ich bei Gelegenheit bestimmt einmal nachkochen (auch wenn ich immer skeptisch bin, wenn ich Mango im Zusammenhang mit etwas Herzhaftem höre). 😀

    Ich habe dich übrigens mit einem Buch-Stöckchen beworfen und würde mich freuen, wenn du Zeit und Lust findest und die Fragen beantworten würdest. 🙂 (http://fruehlingsmaerchen.wordpress.com/2014/03/08/tag-ein-buchstockchen/)

    Liebe Grüße und ein schönes, sonniges Wochenende!

  • Antworten Irène 10. März 2014 um 20:50

    Sieht lecker aus! Nur Ingwer mag ich nicht… Hab letztens was Ähnliches mit Birnen gekocht. 😀

  • Antworten Rezeptefinden 12. März 2014 um 11:58

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat :). Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

  • Antworten Nina 16. März 2014 um 16:40

    Das sieht total lecker aus!
    Ich denke, das werde ich mal nachkochen 🙂

    Bei mir läuft im Moment eine Blogvorstellung, würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest 🙂
    http://good-morningstarshine.blogspot.de/2014/03/blogvorstellung.html

  • Schreibe einen Kommentar zu Nina Abbrechen

    You Might Also Like