Radisson Blu Luzern – meine erste Reise in die Schweiz

veröffentlicht in Schweiz am 14. März 2015

Meine Ferien sind vorbei und damit auch die eigentlich ruhige Zeit, allerdings saß ich noch bis Donnerstag an  meinen Semesteraufgaben und habe nur wenig freie Zeit gehabt. Nun geht es Montag wieder los und ich bin ganze gespannt auf das zweite Semester. Ich freue mich sehr. Nicht nur auf das Semester sondern auch auf den Frühling und den Sommer. Lernen, grillen und feiern am Deich, weggehen, das Wetter genießen, gemeinsam mit Freunden kochen und Radtouren machen. Ich finds geil! Würde euch eigentlich eine kleine Vorstellung meines Studienganges »Digitale Medienproduktion« interessieren?

So, Montag geht es also wieder los. Aber nicht, ohne euch von meiner freien Zeit zu erzählen, wenn ich habe bereits seit Januar auf einen Termin im Februar hingefiebert: meine erste Flugreise für den Blog. Gemeinsam mit zwei wundervollen weiteren Blogs – »Hallo Welt« und »littleCITY« – durfte ich das Radisson Blu Hotel in Luzern in der Schweiz besuchen. Das Hotel liegt direkt am Vierwaldstättersee und bietet einen wundervollen Ausblick auf die Landschaft. Zudem ist es nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt und war somit für mich wirklich gut zu erreichen. Ich bin bis Zürich geflogen und von dort dann mit dem Zug weiter.
Die 189 Zimmer sind in den Stilrichtungen »Urban«, »Resort« und »Lifestyle« eingerichtet und sehr stilvoll. Ich habe mich direkt wohl gefühlt. Es war modern, gepflegt und freundlich. Und der Ausblick war wirklich grandios. Abends saß ich sogar noch einige Zeit am Fenster und habe die Lichter beobachtet. Der kleine Moment der Stille hat richtig gut getan.

 

Das Hotel wurde erst 2006 neu gebaut. Vorher war die Gegend eher unschön und der Schandfleck der Stadt. In der gleichen Zeit, in der das Hotel gebaut wurde, wurden allerdings auch viele weitere Gebäude restauriert bzw. neu gebaut und nun ist es sehr modern und hübsch dort. Das Radisson Blu ist außerdem die Einzige Hotelkette vor Ort. Es gibt zwar auch noch Hotels wie das Mariot, diese sind aber im Gegensatz zum Radisson auf einem Franchise-System aufgebaut. Da das Radisson Blu allerdings direkt von oben geleitet wird, entspricht es auch den Standards. Man kann also überall in Europa und der restlichen Welt in eines der vielen Zimmer einchecken und wird immer die gleichen Standards und Werte vorfinden. Ich habe sogar gesehen: selbst das Duschgel in Luzern ist das gleiche wie in Hamburg.

 

Der Schwerpunkt des Luzerner Hotels liegt auf Events. Dafür gibt es eine eigene Etage, die ebenfalls sehr modern und elegant eingerichtet ist und über allen möglichen technischen Schnickschnack verfügt, um auch mit vielen Menschen komfortabel arbeiten zu können. Es gibt insgesamt 13 Konferenzräume in unterschiedlichen Größen und einen Aufenthaltsbereich. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, ein Dinner auszurichten. Dafür gibt es sogar eine Live-Cooking-Station. Von der war ich besonders angetan, als es zum Nachmittagssnack Apfelstrudel mit Vanilleeis gab.

 

Zudem gibt es auch einen Fitness- und Saunabereich mit Panoramablick auf die Landschaft, der kostenlos für Gäste zugängig ist. Sagen wir mal so: ich habe mir wirklich fest vorgenommen, dort am Sonntag-Morgen zu trainieren und hatte sogar meine Sportkleidung dabei, aber das Bett war dann doch um einiges gemütlicher. Beim nächsten Mal dann …
Zum Hotel gehört ein Restaurant – das Luce –, in dem wir am Samstagabend gegessen haben. Und ich muss ehrlich sagen: ich habe lange nicht mehr so gut gegessen. Dazu aber an anderer Stelle mehr. Aber es war grandios und ich SEHR satt! Und dann gab es ja nach einer kurzen Nacht schon wieder Frühstück. Uff. Also … uff! Es gab die Möglichkeit, frische Waffeln, Omlette und Pancakes zu bekommen. Und naja, diese Möglichkeit habe ich genutzt und es war lecker und die nächsten Wochen gehe ich nicht mehr auf die Waage. Also ich war wirklich angetan. Außerdem gab es Schweizer Käse zum Frühstück. Ich war wie im Himmel.
Insgesamt war ich wirklich begeistert von dem Wochenende und den wundervollen Menschen, die ich kennen lernen durfte. Am Sonntag haben wir noch eine Stadtführung bekommen, von der erzähle ich euch aber ein anderes Mal. Ich möchte mich an dieser Stelle aber noch einmal herzlich für die Einladung nach Luzern bedanken. Es war ein wirklich unvergessliches Wochenende.
Previous Post Next Post

3 Kommentare

  • Antworten Anne K. 14. März 2015 um 21:59

    Meine Liebe, du hattest ja wirklich eine schönen Kurztrip. Deine Fotos gefallen mir besonder gut. <3

    Küsschen, Anne

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.de

  • Antworten Herumtreiberin 16. März 2015 um 16:16

    Wie immer sehr, sehr schöne Fotos, die du gemacht hast! 🙂
    Und eine Badewanne im Hotelzimmer ist ja total cool, das sieht man auch nicht überall. Aber gerade deshalb mag ich Radisson Blu, da weiß man, dass man für sein Geld auch was bekommt. 🙂

  • Antworten Christina 2. April 2015 um 05:39

    Hallo liebe Mareike,
    (ich glaub mein erstes Kommentar hat es nicht geschafft :D).
    Auf jeden Fall ein super schöner Bericht und es hat mich sehr gefreut, dich an diesem Wochenende kennen zu lernen.
    Liebe Grüße
    Christina

  • Schreibe einen Kommentar zu Herumtreiberin Abbrechen