Gratinierter Fenchel mit Ziegenfrischkäse

veröffentlicht in Rezepte Salziges vegetarisch und vegan am 27. Juni 2017

Vergangenes Wochenende war ich auf dem Gut Rothenhausen in der Nähe von Lübeck und habe an einem Bloggerevent zum Thema #biosommergemüse teilgenommen. Es war wundervoll und ich möchte euch gerne mehr darüber erzählen, doch so weit ist es heute noch nicht. Toni und Franzi haben beispielsweise schon darüber berichtet, aber ich muss erst einmal alles sacken lassen. So viele Eindrücke, die ich mitgenommen habe! Deswegen gibt es heute ein kleines Rezept mit Gemüse vom Hof, welches ich selbst geerntet habe. Neben Spitzkohl un Radieschen ist auch ein Fenchel in meinen Korb gewandert. Mit Fenchel habe ich bisher noch nie gearbeitet, aber er gibt ja immer ein erstes Mal. Für zwei Portionen benötigt ihr: 2 Fenchelknollen Salz 1 EL Sonnenblumenöl Saft einer halben Limette 100 g Ziegenfrischkäsetaler 1 TL Honig Die dicken grünen Stiele vom Fenchel entfernen und das Fenchelgrün zur Seite legen. Den Fenchel längs vierteln und den Strunk entfernen.…

weiterlesen

Von dem Wunsch, weit weg zu sein

veröffentlicht in Kolumne Persönliches am 25. Juni 2017

Ich kämpfe nun seit vier Jahren gegen die Depressionen. Vier Jahre, in denen ich das ein oder andere Tief mitgemacht habe, vier Jahre, in denen mich viele Menschen durch gute und sehr schlechte Zeiten begleitet haben. In der gesamten Zeit hatte ich recht wenige Konstanten. Es ging auf und ab. Auch die Menschen haben gewechselt, meine Lebensumstände, meine Berufe, mein Gewicht. Eigentlich alles. Es gab nur eine Konstante, die mich nie verlassen hat: ein Wunsch. Ein kleiner Traum. Ein Hirngespinst. Wenn es mir schlecht geht, habe ich den Wunsch, zu flüchten und mal wieder zur Ruhe zu kommen. Dann möchte ich einfach nur weg. Immer in eine Richtung. Immer Richtung Norden. Schon seit meiner Jugend fasziniert mich Skandinavien, doch ich war nie dort. In meinem Kopf hat sich eine kleine Traumwelt erschaffen. Und so stelle ich es mir vor …

weiterlesen

Vegane Crème fraîche, die eigentlich gar keine Crème fraîche ist – Workshop bei Dr. Oetker

veröffentlicht in Bloggerevent Unterwegs Vorgestellt am 20. Juni 2017

Ich mache drei Kreuze, wenn ich wieder einen vernünftigen Blog-Flow habe. Ist ja nicht auszuhalten mit meiner nicht vorhandenen Kontinuität hier. Nein, Scherz bei Seite. Abgesehen von „Mein Blog, meine Party“, bin ich zur Zeit einfach sehr eingespannt und damit beschäftigt, dass es mir gesundheitlich gut geht. Das hat Vorrang. Trotzdem habe ich noch ganz viele Blogposts auf dem Zettel, die ich in den kommenden Wochen abarbeiten möchte. Es kommt ja auch immer wieder etwas Neues dazu. Heute möchte ich euch mit nach Bielefeld nehmen. Es ist schon fast drei Monate her, doch noch immer habe ich wundervolle Erinnerungen an den Tag bei Dr. Oetker. Wobei … nicht nur an den Tag, auch an den Abend davor. Aber von Anfang an.

weiterlesen

Mit dem Rad in den Urlaub – eine Nacht im Atlantic Hotel Sail City am Bremerhavener Weserdeich

veröffentlicht in Bremen Bremerhaven Deutschland Reisen Sponsored am 31. Mai 2017

Ich reise gerne möglichst umweltfreundlich. Mit der Bahn oder dem Bus, einer Fahrgemeinschaft oder dem Reisebus. Meine Reise in das Atlantic Hotel Sail City habe ich allerdings mit dem Rad antreten können. Von Urlaub in bekannten Städten und in der Heimat, habe ich bereits das ein oder andere Mal berichtet. Nun habe ich allerdings zwei Tage Urlaub zu Hause gemacht. Mit dem Rad fuhr ich keine 10 Minuten zu dem größten Gebäude der Stadt, das sich anmutig am Deich in die Höhe erstreckt und an einen Wolkenkratzer in Dubai erinnert. 

weiterlesen

Verrückte Schnitzeljagd durch Bremerhaven – wie ich (m)eine Stadt ganz neu entdeckte

veröffentlicht in Bremerhaven am 28. Mai 2017

TSeit März bin ich Teil des Allgemeinen Studierendenausschusses und bekomme auch einige Aktionen über die Hochschule hinaus mit und darf an einigen sogar mitwirken. Gemeinsam mit der Stadt Bremerhaven und dem Pier der Wissenschaft haben wir vor einiger Zeit das Projekt „Scavenger Hunt“ realisiert und unterstützt. Da wir nicht an der Konzeption der Fragen beteiligt waren, durfte ich selbst teilnehmen und habe in den vergangenen Wochen mit meinem Team „Butter bei die Fischköppe“ die Stadt erkundet und einige der 150 Aufgaben gelöst. Das Projekt wurde bereits in einigen deutschen Städten realisiert, so beispielsweise in Bochum, Wiesbaden oder Bremen und feierte großen Erfolg. Mir Bremerhaven läuft noch bis heute Nacht das aktuellste Projekt. Alle Teams, die aus zwei bis fünf Personen bestehen, haben zwei Wochen Zeit, die gestellten Aufgaben zu lösen. Diese führen durch die ganze Stadt und teilweise darüber hinaus. Mit einem Foto- oder Videobeweis werden die meisten Aufgaben gelöst…

weiterlesen