Keine Lust auf Einkaufen? »Weight Watchers«-Kochbox von kochzauber im Test

veröffentlicht in Vorgestellt Weight Watchers am 25. Juni 2015

Vor einiger Zeit bekam ich das Angebot, die Kochbox von kochzauber zu testen. Das Konzept ist einfach: man bekommt die Zutaten für drei Gerichte inklusive Rezept per Post zugestellt und muss sich keine Gedanken darum machen, was es zu Essen gibt und nicht einkaufen. Und das besondere an der Box, die ich bekommen habe: sie ist speziell auf das Weight Watchers Programm abgestimmt. Eine klasse Sache vor allem für Berufstätige und Menschen, die gerne kochen, aber ideenlos sind – so, wie mich.


Die Box wurde mit der Post als Expresslieferung zugestellt und alle Zutaten kamen frisch und wirklich ansehnlich bei mir an. Es waren auch Garnelen und frisches Putenfleisch dabei und ich hatte etwas Sorge, aber beide Produkte waren perfekt gekühlt und kamen in einer Isoliertasche mit gefrorenen Eispacks. Was mir besonders gefallen hat: Obst und Gemüse kommen direkt vom Erzeuger und sind saisonal abgestimmt. Außerdem sind die Rezepte direkt portioniert. So schmeißt man nichts weg.
Die Weight Watchers Box ist auf zwei Personen ausgelegt und beinhaltet drei verschiedene Gerichte sowie einen Snack. In meiner Woche gab es als Snack Obst. Diese Woche gäbe es aber beispielsweise einen Nektarinen-Pflaumen-Shake. Meine weiteren Gerichte:

  • Nudeln mit Garnelen in Kokos-Chili-Sauce
  • Westernblech mit Putenfilet
  • Blumenkohlcurry mit roten Linsen und Basmatireis



Alle Gerichte waren wirklich sehr lecker. Angefangen habe ich mit den Garnelen. Etwas scharf und die Garnelen wurden leider sehr hart, obwohl ich nur kurz und heiß angebraten habe, aber geschmeckt hat es trotzdem. Ich finde die Nudeln für zwei Personen sehr wenig bemessen, aber es werden nun mal die Weight Watchers Punkte beachtet und satt wird man auch mit den vorgegeben Mengen. Bei allen Gerichten steht übrigens die Points Angabe mit dabei.
Das Blumenkohlcurry habe ich bei meinen Eltern gemacht und auch erst sehr spät, weil ich krank war, deswegen gibt es davon auch keine Fotos, aber es war verdammt lecker. Ich bin eigentlich kein Fan von Blumenkohl, aber zusammen mit der Kokosmilch, dem Curry und den Linsen hat es einen ganz feinen Geschmack gehabt. Außerdem nicht zu schwer und ein Gericht, welches ich auch Abends essen würde.


Das Westernblech war mein absoluter Favorit und ich würde das Rezept jederzeit wieder nachkochen. Einfach Paprika und Kartoffel in Streifen geschnitten und mariniert, die Putenbrust ebenso zerteilt und gewürzt und alles zusammen in den Ofen. Verdammt einfach, schnell und ebenso lecker. Übrigens waren auch alle Gewürze immer mit dabei. Was man allerdings immer im Haus haben sollte ist Öl, Brühe, Salz und Pfeffer.
Nun aber noch einmal alle Fakten über die Box zusammengefasst: für drei Gerichte plus Snack für zwei Personen zahlt man 49,95€. Das entspricht einem Preis von 8,33€ pro Gericht. Das ist nicht wenig, aber man muss bedenken, dass alles geliefert wird, frisch ist und genau portioniert. Man kann sich entscheiden, ob man die Box wöchentlich bezieht oder nur ab und an. Die Box wird immer Mittwochs und Freitags in einem bestimmten Zeitrahmen zugestellt. Das hat bei mir problemlos funktioniert und sie kam auch nicht später – wie man es von Handwerkern kennt – sondern wirklich pünktlich in dem festgelegten Zeitraum.
Ob ich mir die Box noch einmal bestellen würde? Vielleicht. Ich finde es schon sehr teuer, aber das Angebot gefällt mir und ich mag es, neue Rezepte auszuprobieren, an die ich mich sonst vielleicht nicht getraut hätte. Generell mag ich es aber, durch den Supermarkt zu schlendern und mich von den Lebensmittel inspirieren zu lassen. Die Box wäre also eher etwas für mich, wenn ich keine Zeit zum Einkaufen habe, beispielsweise in der kommenden Klausurenphase. Für Berufstätige finde ich sie aber super. Gerade, da auch alle Rezepte sehr schnell gemacht sind. Man kann also auch abends nach der Arbeit noch schnell etwas leckeres und gesundes kochen.

Weitere Informationen und die anderen Kochboxen von kochzauber bekommt ihr auf der Webseite des Unternehmens.

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like