Glühwein-Bratapfel mit Crumble Topping und Glühweinsauce | Create yourself a merry little Christmas

Heute darf ich das 17. Türchen des Adventskalenders „Create yourself a merry little Christmas“ öffnen und habe euch ein super leckeres Rezept mitgebracht. Das eignet sich nicht nur als Nachtisch zum Weihnachtsessen sondern ist auch eine super Resteverwertung! Heute gibt es: Glühwein-Bratapfel mit Crumble Topping und Glühweinsauce.

Das Rezept hat einen ganz, ganz großen Vorteil. Entweder, ihr nehmt Glühwein, der noch vom Trinken übrig geblieben ist, oder ihr trinkt ihn einfach zum oder nach dem Dessert, denn eigentlich ist das Gericht 2in1, da nicht der gesamte Glühwein gebraucht wird, um den Nachtisch fertig zu stellen. Also direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! Jackpot.

Ihr benötigt für 4 Portionen:

  • 4 Äpfel
  • 1 Liter Glühwein
  • 40 g Butter
  • 60 g Mehl
  • 15 g feine Haferflocken
  • 3 EL brauner Zucker
  • 2 TL Stärke

Die Äpfel waschen und köpfen, also die Oberste Scheibe mit Stiel abschneiden und das Kerngehäuse mit einem Löffel aushöhlen. Achtet darauf, dass ihr genügend Rand stehen lasst und entsprechend nicht zu viel Fruchtfleisch wegschmeißt. Die Äpfel mit dem Glühwein in einen mittleren Topf geben, so dass die Äpfel mit Glühwein gefüllt und im besten Falle sogar bedeckt sind. Auf mittlerer Hitze anstellen und ca. 15 Minuten erhitzen, jedoch nicht kochen. Die Äpfel sollten irgendwo zwischen bissfest und weich, jedoch nicht matschig sein. Äpfel in eine Auflaufform geben und den Ofen auf 180 Grad O/U vorheizen. 300 ml Glühwein abmessen und hiervon einen guten Schuss zum abkühlen in eine Schüssel geben. Die restlichen zweihundert-x ml in einen kleinen Topf geben.

Butter, Mehl, Haferflocken und einen EL braunen Zucker zu Streuseln verkneten und auf die Äpfel aufteilen. Nun ca. 20 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind.

In der Zwischenzeit den abgemessenen Glühwein mit dem restlichen Zucker auf mittlerer Stufe erhitzen und die Stärke mit dem kalten Schuss Glühwein verrühren. Sobald der Glühwein kocht, die Stärkemischung unterrühren und zwei Minuten sprudelnd aufkochen, damit die Sauce andickt und der Stärkegeschmack verschwindet. 

Den warmen Apfel mit der Sauce servieren und sich einen ordentlichen Schuss der restlichen 700 ml Glühwein gönnen! Ich wünsche euch eine wundervolle Adventszeit und frohe Weihnachten!

Schaut auch unbedingt beim gestrigen Türchen von Liv vorbei. Morgen öffnet sich dann das neue Türchen bei Vera. Danke auch für die tolle Organisation, Laura (hier findet ihr auch die Übersicht aller Türchen), und die grandiosen Grafiken, Judith!

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like