Frühstücksideen: Schoko, Minze, Joghurt und Beeren – mein derzeitiger Favorit

veröffentlicht in Rezepte Süßes am 2. Juli 2016

Das schöne an Frühstück ist ja, dass man eigentlich essen kann, was man möchte. Warm oder kalt, süß oder salzig. Alles ist erlaubt. Klassisches Mittagessen oder Abendessen ist ja grundsätzlich salzig – ja, ich weiß schon. Pfannkuchen oder Milchreis mal ausgenommen. Aber wie großartig ist bitte Frühstück! Ich habe so meine Phasen. Eine Zeit lang esse ich morgen Brot und eine Zeit lang gibt es Müsli. Und zur Zeit gibt es Joghurt mit frischen Früchten und Müsli. Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine liebste Kombi geben: Beeren, Minze, Schokolade und Joghurt. So unfassbar lecker! Wer meinen Blog verfolgt, weiß ja schon: der Kombi aus Minze und Beeren kann ich eh nicht widerstehen. 

IMG_4900

Für eine Portion benötigt ihr:

Die Zubereitung ist denkbar einfach und soll euch nur eine kleine Inspiration sein. Joghurt mit Vanille und Agavendicksaft mischen und Joghurt mit den gewaschenen und geschnittenen Erdbeeren sowie dem Müsli schichten. Wer mag, kann noch frische Minze oder Chia-Samen dazu geben.

Ihr könnte selbstverständlich auch jede andere Frucht und jedes andere Müsli nehmen. Dieses von Kölln ist derzeit aber mein absoluter Liebling. Ich liebe After Eight und dieses Müsli ist quasi After Eight in Müsli Form. Besser könnte es gar nicht kommen. Leider ist es „nur“ Müsli des Jahres und ich muss mich wohl nochmal damit eindecken, bevor es das irgendwann nicht mehr gibt. Aber Kinders, ich sag euch: es ist so lecker! Es schmeckt übrigens auch ganz normal mit Milch. Und mit Milch und Erdbeeren. Und es schmeckt auch gut zum Wegknuspern. Und überhaupt … ich glaube, ich habe schon alle möglichen Kombinationen durch.

Was gibt es bei euch zum Frühstück? Wechselt ihr auch durch, oder muss es immer Brot/Müsli sein. Erzählt doch mal: was sind eure Frühstücks-Traditionen?

IMG_4923

*Dieser Beitrag enthält Werbung. Das Müsli wurde mir kosten- und bedingungslos von Kölln zur Verfügung gestellt. Das ändert aber nichts daran, dass ich mich in dieses Müsli reinlegen könnte.

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like