Ende vom »Projekt Convenience« mit Albert Heijn

veröffentlicht in Uncategorized am 27. Juli 2014

Da ist kein großer Fan von Abendessen bin, habe ich mir bei Albert Heijn nur eine Kleinigkeit für den Abend ausgesucht. Sushi, Dattel-Frischkäse umwickelt mit Schinken und ein Saft sowie Gürkchen. Die Nüsse hatte ich mir für den Nachmittag noch mitgenommen. Leider war ich vom Mittagessen so satt, dass ich das Abendessen auf den kommenden Tag verschoben habe. Aber so hatte ich irgendwie ja auch mehr davon.

Das Sushi fand ich erstaunlich gut. Ich bin immer sehr skeptisch, wenn es um Sushi aus der Kühltheke geht, da ich einmal nach einer Packung krank im Bett lag, aber dieses war nicht nur frisch sondern auch sehr lecker. Der Reis war zwar etwas fester als bei frischem Sushi, aber das ist verständlich und tut dem Geschmack keinen Abbruch.
Die Nüsschen kannte ich schon und die sind sehr lecker. Ebenso wie der Saft und die Gürkchen. Beides war wie das Sushi sehr frisch.
Wovon ich allerdings enttäuscht war, waren die Schinkenröllchen. Die haben mir überhaupt nicht überzeugt, mir wurde leider sogar ein wenig übel davon. Der Schinken war sehr fettig und hatte kaum Geschmack und der Frischkäse bitzelte irgendwie auf der Zungenspitze. Auch anbraten half leider nichts, aber so etwas hat man immer mal. Vielleicht schmeckt es einem von euch ja hervorragend.

Insgesamt fand ich den Test sehr interessant. Ich finde es toll, welche Alternativen Albert Heijn zum Bäcker und Burger Laden bietet. Besonders die Frische hat mich überzeugt, denn das ich mir als Tochter eines Koches besonders wichtig. Vom Preis her ist Convenience zwar erschwinglich aber mit Sicherheit nicht preiswert. Auf Dauer ist es doch preiswerter, sich etwas selber zu kochen und mitzunehmen – trotzdem bleibt es eine ernstzunehmende Alternative. Ich fühlte mich gesättigt und mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Auch die Auswahl stimmte. Ob mit oder ohne Fleisch – es ist für jeden etwas dabei. 
Die Kehrseite des Ganzen ist natürlich der viele Müll. Jedes Produkt ist einzeln verpackt – da kommt sehr viel zusammen. Aber um ehrlich zu sein: eine Alternative würde mir auch nicht einfallen. Und bei jedem Bäcker bekommt man ebenso ein Tütchen.
Vielen Dank an Vera und Lina für die nette Kommunikation und natürlich an Albert Heijn für die Möglichkeit dieses spannenden Tests.
*Dieser Test ist in Kooperation mit Albert Heijn to go Deutschland entstanden.

Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like