Einfach, schnell und mit Liebe gewürzt – Zucchini-Risotto

veröffentlicht in Uncategorized am 29. September 2014
Bevor es bald mit allerlei Reiseberichten weitergeht – ich schulde euch ja immer noch meinen Bericht aus Amsterdam –, gibt es heute nochmal ein schnelles und sau-leckeres Rezept. Und entschuldigt bitte, sollte in den nächsten Tagen wieder weniger kommen, denn ich bin umgezogen und ich bin mir noch nicht so sicher, wann ich Internet haben werde. 
Nun aber zum Rezept: ich habe noch nie, wirklich noch nie, Risotto gekocht, doch nachdem ich im Amano Verde in Düsseldorf so ein leckeres Risotto aß, musste ich es einfach ausprobieren. Und da ich immer dann, wenn ich hier zu Hause bei meinen Eltern bin, die Aufgabe habe, Mittag zu kochen, damit meine Mama was leckeres aufgetischt bekommt, wenn sie zur Mittagspause heim kommt und nicht verhungert, musste es außerdem auch irgendwie schnell gehen. Naja, Risotto und schnell war jetzt nicht unbedingt die beste Idee, aber was solls, lecker wars auf jeden Fall! Das lag aber vielleicht auch sehr daran, dass mit ganz viel Liebe gewürzt wurde, denn die Gewürzsalze von Tante Fine – ihr erinnert euch vielleicht an meinen Vorstellungspost – enthalten nicht nur handgepflückte Kräuter und hochwertiges Ur-Salz sondern auch ganz viel Herz. 
Ihr benötigt:
2 EL Butter
200g Risotto-Reis
125 ml Weißwein
400 ml Gemüsebrühe
1/2 Zwiebel
1 mittlere Zucchini
Olivenöl
Sonne-Wind-Meer-Salz von Tante Fine
Pfeffer

Die Zwiebel in kleine Würfel und die Zucchini in Scheiben schneiden. Nun die Zwiebeln in einem Topf mit der Hälfte der Butter anschwitzen. Anschließend den Reis  und die Zucchini dazugeben, ebenfalls kurz anschwitzen lassen und mit Weißwein ablöschen. Danach die Hitze mindern und nach und nach die Gemüsebrühe einrühren. Dafür immer ein wenig zu dem Reis geben, rühren, bis die Flüssigkeit sich reduziert hat und dann wieder etwas Flüssigkeit hinzu geben. Nachdem der Reis die gesamte Brühe aufgesogen hat, kann man mit der restlichen Butter für noch mehr Sämigkeit sorgen. Mit Gewürz-Salz und Pfeffer abschmecken und noch kurz ziehen lassen. Das Risotto ist dann fertig, wenn der Reis schön schlotzig, aber trotzdem noch bissfest ist. 

Previous Post Next Post

1 Kommentar

  • Antworten Krisi 29. September 2014 um 11:32

    Sehr fein..Ich liebe Risotto, besonders jetzt wenn es kälter wird ein tolles Gericht!
    Liebes Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • Hinterlasse eine Antwort

    You Might Also Like