Ein wenig Liebe an den Wänden – Projekt »Gallery Wall«

veröffentlicht in Uncategorized am 9. November 2014

Nachdem meine Eltern in der letzten Woche einige Möbel vorbei gebracht haben und es nun zumindest ansatzweise wohnlich bei mir ist, mache ich mir einige Gedanken über Dekoration. Eigentlich bin ich ein Dekorations-Muffel, weil ich zum einen sehr praktisch denke und mit saisonaler Deko nicht wirklich was anfangen kann – der Stress, alles umzudekorieren, wenn Weihnachten oder Ostern vorbei sind, ist mir zu groß – und mir zum anderen vieles einfach zu teuer ist. Ich liebe es, bei Pinterest oder in anderen Blogs zu stöbern und mir Inspiration zu holen, aber umsetzen kann ich meine Ideen meist nicht. Was ich mir nun aber vorgenommen habe, soll in den kommenden Monaten in irgendeiner Weise in die Tat umgesetzt werden. Ich möchte eine Gallery Wall erstellen – eine Wand mit vielen verschiedenen Bildern unterschiedlicher Größe. Dabei besteht die Kunst gar nicht mal so sehr darin, Fotos und Rahmen zu finden sondern diese – auch, wenn die Bilder nicht so sehr zueinander passen – passend anzuordnen. Auch hier bin ich ein kleiner Griesgram und gehe an den schönen Bilderrahmen, die ich im Einzelhandel finde vorbei, weil sie mir zu teuer sind. Ich habe mir nun aber vorgenommen, mal auf dem Flohmarkt die Augen offen zu halten und in der ganzen Familie nach Bilderrahmen zu fragen.

Meine Ideen und Inspiration halte ich in einem Pinterest Board fest – schaut doch gerne mal vorbei. Ich werde sicherlich immer mal wieder Pins hinzufügen. Haben die das nicht alle wundervoll gelöst ?Auch auf zwei deutschen Blogs habe ich toll Tipps gefunden, wie man es am besten macht. Zum einen hat mir der Post von Stef sehr gut gefallen. Ihre Wand ist der Knaller! Ihre ganze Einrichtung macht mich ein wenig eifersüchtig. Der andere Artikel erschien bei Ina. Sie hat einen super Tipp, wie man die Bilder anordnen kann, ohne bereits alle Nägel in die Wand zu hauen und dann zu merken, dass die Bilder so gar nicht zueinander passen.

Ich werde in den kommenden Tagen schon mal ein paar Fotos aussuchen, die auf gar keinen Fall fehlen dürfen. Außerdem habe ich im Internet einige schöne Typografie-Prints  und Poster gefunden, die mir sehr gut gefallen. Mal schauen, ob ich das ein oder andere Stück bestellen werde.

window.tdAsyncInit = function() {
TD.init({
widget: „d4dd357e7c2ddb85589aa215cde0addd“,
locale: „de_DE“
});
};
(function(){
var s = document.createElement(„script“),t = document.getElementsByTagName(„script“)[0];
s.type = „text/javascript“;s.async = true;s.src = „//d1kn3e15znl51s.cloudfront.net/js/tlib.min.js“;
t.parentNode.insertBefore(s, t);
}(document));

Previous Post Next Post

1 Kommentar

  • Antworten Julia 11. November 2014 um 17:30

    Ich finde eine Gallery Wand auch toll … hab bis jetzt aber noch nicht die Zeit gehabt Bilder auszusuchen. BBei mir müsste es in die Richtung "Beach, Sea, Nautical" gehen, da der Rest der Wohnung ziemlich maritim eingerichtet ist … ich hoffe ich finde diesen Winter die Zeit und Muße dieses Projekt anzugehen!!

  • Schreibe einen Kommentar zu Julia Abbrechen

    You Might Also Like