Zum Frühstück bei Dr. Oetker – Vitalis Blogger Workshop

veröffentlicht in Uncategorized am 27. Februar 2015
Letzte Woche durfte ich mich wieder mal Richtung NRW begeben, denn Dr. Oetker lud zum Vitalis Workshop ein. Es sollte den Tag über um Müsli gehen. Nicht nur um die Herstellung und Zutaten sondern auch um die Weiterverarbeitung und den absoluten Genuss. Mit dabei waren neben wundervollen weiteren Bloggern auch einige Mitarbeiter von Dr. Oetker und Fans, die die Teilnahme auf der Facebookseite des Bielefelder Unternehmens gewonnen hatten.
Wie startet man gut gestärkt in den Tag? Natürlich mit einem guten Frühstück. Nachdem wir uns im Hotel schon mit einem Kaffee auf den Tag vorbereitet hatten, gab es bei Dr. Oetker ein ausgiebiges Müsli Frühstück. Es konnte nicht nur zwischen allen möglichen Müslisorten gewählt werden sondern auch zwischen verschiedenen Joghurt- und Milchsorten. Für jede neumodische Hipster-Krankheit war etwas dabei und auch ich konnte mit meiner Laktoseintoleranz grenzenlos schlemmen. Am besten gefallen hat mir das Vitalis Müsli Knusper Schoko und Keks. Moah, war das lecker! Ich habe es bei mir im Edeka leider bisher noch nicht bekommen und muss weiter die Augen aufhalten, aber das kann ich wirklich empfehlen! Als die Bäuche voll und alle gestärkt waren, ging es weiter mit der Warenkunde.

 

Ich fand es sehr interessant, wie viele verschiedenen Getreideflocken es gab. Ich kenne Haferflocken in zwei Ausführungen und habe bisher auch nie darauf geachtet, ob es noch andere Sorten in mein Müsli geschafft haben, aber es gibt noch so viel mehr! Sehr lecker finde ich das Einkorn, eines der ältesten Getreidesorten und Purpurflocken, ebenfalls ein Ur-Getreide. Beide haben einen leicht nussigen Geschmack und geben einem wirklich das Gefühl, etwas zum Beißen zu haben. Außerdem lernten wir die verschiedenen Früchte, Schokoladen und Extrudate (sowas wie Crispies oder Ähnliches) kennen. Es war wirklich sehr interessant, was alles in mein Müsli kommt und in welchem Verhältnis.

Und dann ging es daran, die Müslis selbst zu machen. Oh, das war toll! Die ganze Versuchsküche roch nach geröstetem, süßen Getreide, Schokolade und Zimt. Ich habe mich mit Jaqueline zusammen getan und wir haben zwei verschiedene Granolas hergestellt. Eines mit Honig und Zimt und eines mit Kakao. Hinzu kamen dann später zum einen noch Äpfel, Sonnenblumen- und Kürbiskerne und zum anderen dunkle und helle Schokolade, Erdbeeren, Knusperkekse und karamellisierte Mandeln. Natürlich habe ich vergessen, alles genau aufzuschreiben, aber sobald mein Müsli leer ist, werde ich euch einfach ein neues zaubern. Müsli selber machen ist nämlich wirklich nicht schwer und es ist jeden Morgen ein Genuss, wenn man weiß, dass das, was man isst, selbst hergestellt wurde. Wenn man weiß, was drin ist und wirklich viel Arbeit drin steckt. Beide Müslis stehen nun schön verpackt in meiner Küche und ich finds schon ein bisschen schade, dass sie bald leer sein werden. Sie sind nämlich wirklich lecker! Ich bin ein bisschen stolz auf unsere Arbeit.

 

Nachdem unser Granola gut duftend aus dem Ofen kam, haben wir uns anderen leckeren Rezepten gewidmet, die aber alle Müsli als Bestandteil hatten. Da die liebe Mirja leider krank war, gab es einen Rezeptposten mehr als Personen vor Ort waren, weswegen ich mich todesmutig alleine an zwei Rezepte wagte: Kekse und ein Salat mit Erdbeeren und Müsli. Ich geriet etwas in Stress, habe es aber zum Schluss geschafft, alles fertig zu bekommen und trug damit meinen Teil zum atemberaubendem Buffet teil. Es gab nichts, was es nicht gab. Wir hatten Salat, Schnitzel, Brote, Brötchen, Kuchen und Tarte, Kekse und Hörnchen, Windbeutel und und und. Und alles mit Müsli. Bei einigen Rezepten hätte ich nie gedacht, dass es passt, aber es war wirklich alles verdammt lecker! An die Schnitzel mit süßer Müsli-Panade musste ich mich etwas gewöhnen, aber auch die waren sehr schmackhaft! Wir waren danach definitv alle satt … pappsatt und sind zum nächsten Programmpunkt gerollt: Foodfotografie.

Hier seht ihr das Set der lieben Christina mit Paprika-Windbeuteln, dass auch ich freundlicherweise fotografieren durfte. Die anderen Leckereien seht ihr natürlich auf den Blogs der anderen und auch ich habe heute nur dieses Foto für euch. Mehr gibt es dann in den kommenden Tagen oder Woche, je nachdem, wie schnell ich es schaffe, mit dem jeweiligen Rezept.

Ich danke vor allem Dr. Oetker für den schönen Tag und die lehrreichen Stunden, aber auch den wundervollen Bloggern, die noch dabei waren und den Tag so aufregend und schön gemacht haben. Es war toll, euch kennengelernt zu haben und ich hoffe, man sieht sich ganz bald wieder!

Mit dabei waren:
Björn von Herzfutter
Franziska von DynamiteCakes
Yvonne von Experimente aus meiner Küche
Daniela von FabulousFood
Christina von Christina macht was
Sylvana von Sylvi’s Lifestyle
Sonja von Zauberhaftes Küchenvergnügen
Jaqueline von Naschwerke

Previous Post Next Post

2 Kommentare

  • Antworten fashionleaderandkitchenhero 1. März 2015 um 11:42

    Das sieht ja alles lecker aus! Da wäre ich auch gerne gewesen!!!
    Liebe Grüße Greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

  • Antworten Lisa Marie 6. März 2015 um 20:03

    Oooooh wie cool!
    Bei sowas wäre ich auch voll gerne mal dabei! 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu fashionleaderandkitchenhero Abbrechen

    You Might Also Like