Alle Artikel aus

Reisen

Wie mich ein Zusammenbruch und eine fremde Stadt lehrten, dass ich mehr bin als eine Krankheit

veröffentlicht in England Kolumne Persönliches Reisen am 16. April 2017

In den letzten Monaten hatte ich den ein oder anderen Rückschlag und immer wieder Probleme mit meinen Depressionen. Es gab Tage, da kam ich gar nicht aus dem Bett. Tage, an denen ich ohne Grund ewig geweint habe. Und es gab immer wieder Menschen, die mich unbewusst tiefer in diesen Sog gedrängt haben. In vielen dieser Situationen habe ich einen Flucht-Reflex gehabt, doch letztendlich bin ich immer wieder geblieben. Mir fehlten einfach die Möglichkeiten. Mir fehlte der Mut. Und dann kam ich an einen Punkt, an dem es nicht mehr anders ging. Und ich buchte London. Dass das alles verschlimmern würde, hätte ich nie gedacht.

weiterlesen

Übernachten im 25hours Hotel Hamburg Number One

veröffentlicht in Deutschland Hamburg Reisen am 10. April 2017

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich etwas vernarrt in Hamburg bin. Ich kenne die Stadt sehr gut, habe schon in meiner Kindheit viel Zeit dort verbracht und trotzdem kenne ich die Stadt so wenig. Ich habe die Innenstadt schon früh studiert, da mein Papa dort ein Geschäft hatte, aber das Umland kenne ich nur wenig. Umso glücklicher war ich, als ich an einem verregneten Samstagmittag ins 25hours Number One eincheckte.

weiterlesen

Super Lage, super Stimmung, super Leistung – Superbude

veröffentlicht in Deutschland Hamburg Reisen am 7. März 2017

Vergangenes Wochenende war ich für zwei Events in Hamburg – der Stadt, der ich vor vielen Jahren mein Herz geschenkt habe. Ich liebe Hamburg, doch übernachtet habe ich vor Ort bisher nur bei Freunden oder am Airport. Die Hansestadt ist für mich wie ein zu Hause und wer macht schon Urlaub daheim? Ich! Denn ich habe das Wochenende genutzt und war zu Gast in der Herzstadt.

weiterlesen

Peking – Einkaufszentren und Pearl Market

veröffentlicht in China Peking Reisen am 20. Februar 2017

Jeder kennt diese kleinen Aufdrucke auf allerlei Produkten mit „Made in China“, die meistens eine geringe Wertigkeit voraussetzen. Von der Logik her war mir eins klar, wenn ich nach Peking fliege: einige Produkte, die ich hier für teures Geld kaufen kann, obwohl nur „Made in China“ drauf steht, dürfte ich dort preiswerter bekommen. Ich war besonders auf der Suche nach Ladekabeln für mein Handy – ich habe die große Angewohnheit, diese regelmäßig zu schrotten – und nach schnellen Speicherkarten für meine Kamera. Zudem habe ich die Angewohnheit, jedes Mal einen örtlichen Supermarkt zu besuchen, wenn ich in ein neues Land reise. Und genau darum soll es heute und das nächste mal gehen: einkaufen in China.

weiterlesen