Die perfekten Burger Buns

veröffentlicht in Rezepte Salziges vegetarisch und vegan am 29. April 2019

Oh ja, ihr lest richtig! Ich habe ja schon viele Rezepte ausprobiert für die perfekten Burger Brötchen und auch der festen Überzeugung, dass ich die perfekten gefunden habe, aber dann machte mein Mitbewohner Burger und ich hätte mich nur von den Brötchen ernähren können. Ich habe da einen Deal: Basti kocht und fotografiert, tippt das Rezept und ich schreibe das drumherum. Er ist quasi mein Co-Blogger. Zugegebenermaßen hat er heute nur gebacken und ich hab die Fotos gemacht, weil er die Finger dreckig hatte, aber auch das ist Arbeitsteilung. Ich hoffe ja sehr, dass wir das jetzt öfters hinbekommen: einfache und gute Rezepte, die Fotos mit wenig Schnickschnack, das pure Genuss-Glück. Und heute gibt es Burger Buns! Das Basis-Rezept, für das ich den Hut ziehe, ist von BBQ-Pit. Wir haben es minimal abgeändert.

Ihr benötigt für 10 Brötchen:

  • 200 ml Wasser (lauwarm)
  • 6 EL Milch (Zimmertemperatur)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 35 g Zucker
  • 8 g Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 500 g Weizenmehl Typ 1050
  • 2 Eier (Zimmertemperatur)
  • 2 EL Wasser
  • Sesam

Das warme Wasser mit dem Zucker mischen und die Hefe hineinwürfeln. 4 EL Milch hinzu geben und alles 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend Salz, Butter, Mehl und ein Ei hinzugeben und alles circa 5 Minuten lang zu einem seidigen Teig verkneten. Je länger ihr knetet, umso elastischer wird der Teig. Eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig in 10 Teile teilen und zu gleichmäßigen Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen und leicht flach drücken. Eine weitere Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2 EL Milch und 2 EL Wasser mit dem übrigen Ei vermischen und die Buns damit einpinseln. Sesam drauf streuen. 15-20 Minuten backen, bis die Oberseite goldig ist. Anschließend auskühlen lassen und nach Wahl belegen. Wir hatten vegetarische Black Bean Patties mit Käse überbacken, saure Gurken, Tomate, BBQ Sauce, gebratene Champignons und gebratene Zucchini. Ein Traum, ich sag’s euch!

Probiert das Rezept unbedingt mal aus. Ich werde nie wieder andere machen. Ein Träumchen!

Previous Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like