Brownies mit Erdbeeren und Mascarpone – und was aus meiner Vermählung mit einem Kuchen wurde

veröffentlicht in Rezepte Süßes am 11. Juli 2015
Vor fast genau einem Jahr war ich in Essen-Kettwig auf dem Sommerfest der Villa Smilla. Mit dabei war damals auch die liebe Jessi von Törtchenzeit. Schon in meinem Blogpost über das Event habe ich über ihren Kuchen philosophiert. Damals stand noch eine Hochzeit aus. Der Kuchen und ich. Und ich fieberte darauf, das Rezept dieses Wunderstückes zu bekommen. Und was war im Mai? Zack! Rezept online und in der neuen »Mit Liebe«. Ich bin ein wenig ausgeflippt. Endlich waren wir wieder vereint, dieser Leckerbissen und ich. Also ran an die KitchenAid, das Rezept ein bisschen umgewandelt und ab in den Ofen damit.

Ihr benötigt für ca. sechs Stücke:
 
60 g Weizenmehl
120 g Zucker
40 g Backkakao
eine Prise Salz
110 g geschmolzene Butter
2 Eier
25 g gehackte Zartbitterschokolade
 
80 g Mascarpone
120 g Magerquark
Mark einer halben Vanilleschote
1 EL Zucker
200 g Erdbeeren
einige Blätter Minze
 
Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Zucker, Kakao und Salz vermischen. Nun die Butter hinzu geben und alles verrühren. Ich habe dafür die Küchenmaschine genutzt. Nun noch die Eier hinzu geben und alles ca. zwei bis drei Minuten auf höchster Stufe vermischen. Zum Schluss die Schokolade hinzu geben und den Teig in eine flache Form geben. Ich habe eine Kastenform mit der Größe 22×8 cm genommen. Ihr könnt aber auch jede andere Form nutzen, die eine ähnliche Größe hat. Nun den Kuchen ca. 17 Minuten backen. Vergesst die Stäbchenprobe nicht. Es darf etwas kleben bleiben, dies sollte aber nicht mehr flüssig sein.
Während der Kuchen auskühlt, kann die Creme vorbereitet werden. Dafür Mascarpone, Quark, Vanillemarkt und Zucker cremig rühren und anschließend kalt stellen. Die Erdbeeren waschen, den Strunk rausschneiden und vierteln. Die Minze waschen. Wenn der Kuchen kalt ist, wird nun nur noch die Creme darauf verstrichen und die Erdbeeren darauf gegeben. Mit Minze verzieren und genießen!
Natürlich kann man auch jede andere Frucht nutzen und vielleicht probiere ich das bei nächster Gelegenheit sogar mal aus.

 

 

Previous Post Next Post

1 Kommentar

  • Antworten maackii 14. Juli 2015 um 20:24

    Hach~ das seht zuuuuu gut aus!! Die Kombination aus Brownie und Erdbeeren muss herrlich sein! Und kommt auf jeden Fall auch mal bei mir auf den Tisch 😉
    Liebe Grüße und schönen Abend,
    Anastaia

  • Schreibe einen Kommentar zu maackii Abbrechen

    You Might Also Like