Blogst 2014 – Zwei aufregende und inspirierende Tage im tollen Hamburg mit noch tolleren Blogger-Mädels

veröffentlicht in Uncategorized am 17. November 2014

Wer mir bei Instagram oder Facebook folgt, weiß, dass ich am vergangenen Wochenende auf der BLOGST in Hamburg war – eine Konferenz für Blogger aus Deutschland. Überhaupt ein Ticket zu bekommen, war ein wahrer Kampf. Innerhalb weniger Sekunden (!) waren alle Tickets ausverkauft. Und ich habe auch nur eines bekommen, weil wir zu dritt sekundlich auf Aktualisieren geklickt haben (Danke! <3).

Ich bin bereits am Freitag angereist und habe auch noch einen von 25 Plätzen für die Hamburg-Tour bekommen, von der ich euch aber in einem extra Post noch genau erzählen werde. Soviel vorab: auch ich als kleiner Hamburg-Freak habe sehr viel Neues in und um Hamburg kennen gelernt und vor allem tolle neue Menschen.

Ich möchte euch heute einen kleinen Einblick in die Konferenz geben und habe euch natürlich auch ganz viele Fotos mitgebracht. Die Konferenz fand im Linder Hotel Hagenbeck statt, in dem ich auch geschlafen habe. Alle Zimmer sind asiatisch oder afrikanisch eingerichtet und sehr warm gestaltet – mir hat es gefallen. Vor Ort waren auch einige Sponsoren der Blogst vertreten. Unter anderem Ikea, Design3000, DaWanda, Dealhunter, das Deutsche Tiefkühlinstitut, Friedrichs und Wilde Blaubeeren. Besonders gefallen hat mir die Möglichkeit, Friedrichs Feinfisch zu probieren, die Polaroid-Aktion bei Design3000 und die coole Photobooth-Wand bei Dealhunter sowie die Freundschaftsbücher von DaWanda und bei Ikea einen Kissenbezug bedrucken zu können. Ich bin ja ein büsschen stolz auf meinen Hamburg Bezug. Vielleicht gehe ich damit in Serie …

Neben den Vorträgen an den beiden Tagen, gab es auch einen Workshop. Ich habe mir den SEO Workshop bei Patrick Klingberg von Artaxo ausgesucht und sage Danke! Meine Überlegungen, zu WordPress zu wechseln, nehmen immer mehr Gestalt an. Ich muss mich nur mal ein wenig mehr damit auseinandersetzen und mir eventuell Hilfe suchen. Vielleicht ist ja unter euch ein kleiner Profi?

Besonders gefallen haben mir die Vorträge von den Schwestern vom Sister Mag über die Leidenschaft beim Bloggen, »Ein Plädoyer für den Stift« von Frau Hölle, 100% Recht mit Christian Solmecke und »Mehr Mut beim Bloggen“ von Ana aka BerlinMitteMom. Ich war begeistert, dass kaum zeitlich überzogen wurde und auch der Inhalt aller Vorträge war höchst informativ. Vieles muss ich noch nacharbeiten und umsetzen. Die Organisation von Seiten des Blogst-Teams war sowieso klasse, wo es leider ein wenig gehapert hat, war der Service seitens des Hotels beim Abendessen am Samstag. Trotz Vorbestellung haben wir eine Stunde oder länger auf unsere Salate gewartet, die für 12€ sehr teuer waren und leider nicht der erwarteten Qualität und Menge entsprachen. Aber es gab ja noch Kekse … und die waren verdammt gut! Und alles in allem bin ich auch noch total geflasht. Bestimmt träume ich noch eine Woche von der Veranstaltung, um alles zu verarbeiten.

Der unfassbare Goodie-Bag <3

Anfänglich hatte ich ja ein wenig Angst, als Küken keinen Anschluss zu finden, doch die Sorge war vollkommen unbegründet. Nicht nur durch die Hamburg Tour habe ich wundervolle Menschen kennengelernt sondern auch bei der Veranstaltung direkt. Deswegen liebe Grüße an Su, Sarah, Jenni, Annika, Miriam, Yvonne, Ina, Vivi sowie Anne und Anne – es war mir eine große Ehre euch (endlich) persönlich kennen lernen zu dürfen. Ich habe die Zeit mit euch sehr genossen und vermisse jeden einzelnen von euch ein kleines bisschen sehr!

So, was habe ich nun aber gelernt und was ist auch für den ein oder anderen Blogger unter euch wichtig zu wissen?

  • Trotzdem das Bloggen auch Leiden schafft, zählt vor allem die Leidenschaft. Und sollte diese einmal verloren gehen, ist es absolut legitim, eine Pause einzulegen und sich zu regenerieren. Der wichtigste Punkt für mich war: Schlafen! Ihr habt meist nicht nur euren Blog in eurem Leben. Nehmt euch genügend Zeit für andere Dinge, genießt das Leben und schlaft genügend. Und solltet ihr doch einmal Hilfe brauchen, scheut euch nicht, danach zu fragen. Besinnt euch auf euch selbst.
  • Kooperationen mit Unternehmen sind eine tolle Möglichkeit, aber: es ist kompliziert. Wichtig ist eine gute Vorbereitung, das positive Bauchgefühl, Diskretion und dass beide Seiten glücklich sein. Wenn man einmal ein schlechtes Gefühl hat, ist es auch okay, eine Kooperation abzulehnen oder abzubrechen. Legt euch vor allem ein ordentliches System an: Koperationsliste, Ablagesystem, freundliche Standardantworten und einen Rechnungsvordruck. Und macht regelmäßig ein Backup eurer Daten! 
  • Legt auch mal das Smartphone zur Seite und nutzt den Stift. Wie früher! Man kann so tolle Dinge damit machen, Tanja ist dabei das beste Beispiel. Das bezieht sich aber nicht nur auf das Schreiben sondern auch auf das Zeichnen. Das kann jeder. Es muss auch nicht schön sein. Wir alle haben gemerkt: es ist gar nicht so schwer. Fehler unbedingt weiter nutzen (macht ein Herzchen draus) und ruhig auch mal Ideen von anderen für die eigenen Zeichnungen nutzen. Aber vor allem: üben … üben … üben!
  • In das Impressum muss auch zwingend eine Telefonnummer. Außerdem brauchen nicht nur Blogger sondern auch Privatpersonen auf jeglichen Social Media Plattformen ein Impressum, solange das Profil nicht geschützt ist. Bedeutet: Pintetest, Instagram, Twitter, Google Plus, … Da man es mit zwei Klicks finden muss, reicht es also aus, die eigene Webseite oder ein Google Document, etc. zu verlinken. Schreibt dann aber dazu, dass euer Impressum auf dem Blog sich auch auf die jeweiligen Sozialen Medien bezieht. 
  • Bei bezahlten Artikeln reicht es nicht aus »sponsored« zu schreiben. Es muss explizit mit »Werbung« oder »Anzeige« gekennzeichnet sein. Bei Rezensionsprodukten unter 200€ kann man darauf verzichten.
  • Es gibt keine Geschenke sondern nur Rezensionsexemplare oder gesponserte Produkte. Diese sind geldwerter Vorteil und müssen in der Steuer am Ende des Jahres aufgeführt werden.
  • Der Disclaimer ist oftmals die Angriffsfläche eures Impressums. Nehmt ihn raus, denn ihr könnt nicht dafür abgemahnt werden, wenn ihr ihn nicht habt sondern nur, wenn ihr ihn habt und er Fehler enthält. Ein Vergleich, der mir sehr gefiel: nur, weil ein Einbrecher ein Shirt mit »Ich kann für diesen Einbruch nicht haftbar gemacht werden!« trägt, heißt es nicht, dass die Polizei einen Bogen um ihn macht.
  • Auch Blogger sind nur Menschen … und zwar gigantisch tolle! Eine Leidenschaft zu teilen verbindet und das habe ich besonders in den Gespräche mit Anne und Anne gemerkt.
Freitag-Abend bei Jim Block in Altona

Spaß im Photo Booth mit Anne, Jenny und Anne

Liebe, Liebe, Liebe!

Ich vermisse es ein wenig. Am liebsten würde ich mit allen noch einmal zurück. Vielleicht auch einfach auf eine Reise. Blogger-Klassenfahrt, wie wär’s?
Previous Post Next Post

7 Kommentare

  • Antworten kochhelden .TV 17. November 2014 um 19:20

    Eine schöne Bilderreise durch die Blogst-Konferenz. Danke dafür

  • Antworten Mary 18. November 2014 um 12:29

    <3 Toll <3
    Ich muss zugeben ich war da schon ein wenig neidisch.
    Ich habe morgens und abends für mich alleine sekündlich auf aktualisieren geklickt und es hat leider nicht geklappt. Nächstes Mal hole ich mir auch Helfer mit ins Boot 😉
    Vor allem Hamburg <3
    War an dem Wochenende dann trotzdem dort, aber habe jemanden besucht 🙂

    Liebe Grüße
    Mary

  • Antworten Cuchikind 18. November 2014 um 13:10

    So ein süßer Bericht. Ich habe mich auch gefreut, dich kennen lernen zu dürfen.
    LG Steffi

  • Antworten Annika 18. November 2014 um 13:38

    Liebe Mareike,
    ja, ich finde auch dass es ganz viel Spaß gemacht hat. War sehr toll dich kennenzulernen. Und, wow, du hast ja richtig fleißig geknipst. Ich war ein ganz schlechter Blogger und hab das Fotografieren fast völlig vergessen 😉
    LG Annika

  • Antworten Jenni Ko 18. November 2014 um 20:30

    Woah, du hast so viele Fotos gemacht! :O Ich war total faul xD Ein toller Bericht (und du warst so schnell :O) ! Es hat mich echt gefreut, dich kennenzulernen! Danke für das tolle Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Antworten Patrick 19. November 2014 um 08:06

    Tolles Recap einer tollen #blogst14! Vielen Dank für Dein Feedback zu meinem Workshop, so bringt´s Spaß =) War eine tolle Runde mit Euch und bei Fragen gerne melden.

  • Antworten 23qm Stil 19. November 2014 um 15:45

    Vielen Dank für diese schöne Bilderreise! Schade, dass es beim Abendessen nicht so zufriedenstellend für Dich war, wie wir uns das für alle gewünscht hätten. Aber sowas kommt halt vor, wenn mehr Menschen als erwartet essen. Egal, Hauptsache die Kekse haben geschmeckt 😉 und es hat Dir sonst gefallen ! Viele Grüße, Ricarda

  • Schreibe einen Kommentar zu Annika Abbrechen

    You Might Also Like