Ladys and Gentleman – Best of Musical Gala 2012

veröffentlicht in Unterwegs am 6. Februar 2012
Meine Mama hat mir Weihnachten eine große Freude mit Musical Karten gemacht. Anfangs konnte ich nicht viel damit anfangen, war etwas verwirrt, weil sich dieses nicht auf ein Musical beschränkte, doch trotzdem freute ich mich riesig.
Gestern fuhr ich dann mit meiner Mama und meiner Oma nach Hamburg in die o2 World. Gigantisch. Schon das beeindruckte mich. Ich war erst einmal im Musical und damals im weitaus kleineren Operettenhaus.
Die Arena war erst kurz vor Beginn nahezu ganz gefüllt.

Das Orchester setzte ein, das Licht wurde gedimmt, kurzer Einstiegsfilm. Und dann begann es.
Best Of Musical Gala 2012
Auftakt mit allen Protagonisten, ein gemeinsames Lied, erster Einstieg in eins der Musicals und dann folgten immer mehr Lieder. Mal bekanntere, mal nicht. Die Kostüme waren großartig, auch das Bühnenbild war, trotz einfacher LED Leinwände beeindruckend passend. Die Tänzer funktionierten perfekt, agierten im Takt der Musik (ist ja auch ihr Job) und ich konnte meine Füße nicht still halten. Erst Recht bei bekannteren Liedern, wie zum Beispiel „Dancing Queen“ oder „Time of my Life“ wunderte es mich, dass meine Sitznachbarin wie versteinert dasitzen konnte.
Sehr beeindruckt war ich von Patricia Meeden (Sister Act) , die ich schon bei The Voice ziemlich gespannt verfolgt hatte. Weiterhin waren noch Alexander Klaws (Tarzan) , Pia Douwes (Rebecca) , DMJ (Starlight Express), Elisabeth Hübert (Tarzan), Mathieu Boldron (Sister Act), Yngve Gasoy-Romdal (Die Schöne und das Biest) und Sabrina Weckerlin (Wicked) dabei und legten eine perfekte Show hin.
Ausschnitte folgender Musicals waren zu sehen (möglicherweise nicht komplett):
  • Sister Act
  • Dreamgirls
  • Mamma Mia
  • Tarzan
  • König der Löwen
  • Dirty Dancing
  • Rapunzel, neu verföhnt
  • Rocky
  • Rebecca
  • Tanz der Vampire
  • Disney Zusammenschnitt
    (Glöckner von Notre Dame, Hercules, Aladin, Ariele, Mulan, Poccahontas)
  • Burlesque
Alles in allem war ich ziemlich begeistert. Vorallem der Schluß hielt mich nicht mehr auf dem Stuhl. Alle sind aufgestanden, haben geklatscht und waren vollkommen begeistert.
Es ist spannend, solch einen Einblick in verschiedene Genre und Musicals zu haben und mein anfängliches Misstrauen war nicht gerechtfertigt. Trotzdem finde ich es schwierig, da es keine stringente Geschichte gibt, die durch das Stück führt. Im Prinzip geht es nur um die einzelnen Lieder und die werden wunderbar präsentiert.
Mein endgültiges Resume: Ich will wieder tanzen und ich will singen. Ich will in Musicals gehen und mich mitreißen lassen. Ich will eine Show, die berührt. Und das habe ich dort bekommen.
Entschuldigt die schlechten Bilder. Ich hatte nur mein Handy dabei und durfte auch während der Veranstaltung nicht fotografieren.
Previous Post Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

You Might Also Like